Magnetspuren aus dem Eisenpulver bilden

Wegen seiner starken Karft und einfachen Zugänglichkeit eignet sich das Neodym Magnet sehr gut als Schulhilfsmittel in einem Physikunterricht. Seine enorm starken magnetischen Felder verursachen, dass man damit ganz toll die Versuche mit einem Magnetspur-Eisenpulver durchführen kann. Dazu ist noch das Gusseisen-Granulat (de.wikipedia.org)( bei vielen Geschäften mit Schulhilfsmitteln und professionellen Magnet-Shops zu erhalten )notwendig. Wie geht so ein Versuch und was sind seine Ergebnisse? Weiterlesen

rotes_frownie_stellen_magneten_gegenuber-rfc580ffa2181472080e712497fd73119_x7js9_8byvr_324.jpg

Forschungen des Magnetismus

Die Wirkung der magnetischen Kräfte ist schon seit der Zeit der Antike bekannt. Zuerst ist dieses Phänomen so erklärt worden, dass als seine Ursache der Einfluss irgendeines Bergs aus magnetischem Erz irgendwo im hohen Norden angegeben worden ist, der eine geheime Kraft erzeugt hatte, die alles Eisen der Welt zu sich angezogen und deswegen auch die Ausrichtung der Kompassnadeln verursacht hatte. Weiterlesen